Blog

Shop to Watch: Planet Sports

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an hervorragenden Online Shops, vor allem im Bereich Sport und Freizeit. Den Überblick dabei zu behalten und sich nicht von der breiten Masse überrennen zu lassen, ist dabei nicht immer einfach. Daher vertraue ich noch oft auf Shops, die es bereits vor Jahren gab und ich schon damals für sehr empfehlenswert hielt. Planet Sports ist einer davon. Daher möchte ich in diesem Beitrag ein bisschen über den Shop erzählen und euch verraten, welche Sportarten ich unbedingt mal ausprobieren will.

Auf Planet Sports findet ihr nicht nur Sportequipment und Funktionskleidung, sondern auch ganz normale Kleidung und Schuhe. Alle Produkte sind von Marken, die aus dem Sport,-Freizeit,- oder Skate und Outdoor Bereich kommen. Oft genug gibt es jedoch auch ganz alternative Kleidung von Sportmarken, die alltagstauglich sind. Genau diese Mischung finde ich an dem Shop sehr gut. Die Auswahl ist nämlich riesig und jeder könnte hier fündig werden! Die Größenauswahl ist auch immer ein beliebtes Thema. Ständig ist die erste Frage, die mir gestellt wird, wie weitreichend die Größenauswahl in den Shops ist, von denen ich berichte. Daher gleich vorweg: Planet Sports hat leider keinen Plus Size Bereich, sondern lediglich Größen im “kleinen Standardsegment” und richtet sich nach den Größen der angebotenen Marken. Das heißt, dass es im Shop die Größen XXS bis XXL, 30-44 oder OneSize Artikel gibt. Marken wie Adidas oder Nike bieten auch in normalen Kollektionen größere Größen an. Auch diese sind bei Planet Sports leider nicht vertreten. Ich persönlich würde mir wünschen, dass sich das in Zukunft noch ändern würde. 

Planet Sports zählt trotzdem zu einem meiner Lieblingsshops, da die Auswahl an Produkten einfach riesig ist und tolle Marken geführt werden. Zum Beispiel bin ich ein großer Fan von Converse, Carhartt, Etnies oder Vans, wenn es um den Skater-Bereich geht. Aber auch im Alltag funktionieren die Labels super. Früher habe ich zum Beispiel jahrelang nur Chucks und Vans getragen. Andere Schuhe existierten für mich quasi gar nicht. Auch heute trage ich die Brands immer noch sehr gerne. Da ich schon früher gerne Skateboard gefahren bin und heute eher Spaß am Longboard fahren habe,  passen die Marken natürlich super zu dem Lifestyle. Skate- und Longboards von Labels wie Madrid, Arbor, Miller oder Sector 9 findet ihr übrigens auch bei Planet Sports. Bei jedem Longboard ist eine Größenbeschreibung bei, damit ihr euch nach eurer Körpergröße orientieren könnt, welche Boardlänge passend für euch ist. Ich bin z.B. 167 groß und tendiere zu Boards, die eine Maximallänge von 90 cm haben. 

Longboard Fav’s:

Produktbilder: www.planet-sports | Grafik: sophialella.de

v.l.n.r.: Santa Cruz | Nice Longboards | Arbor | Madrid

Meine Sportarten. Ich gehe gerne Walken/Joggen, Schwimmen oder mache Krafttraining. Außerdem skate ich sehr gerne. Doch es gibt Sportarten, die ich schon immer mal ausprobieren wollte, selbst wenn ich sie nicht beherrsche oder ständig scheitere, einen Versuch ist es mir definitiv wert. Daher möchte ich unbedingt mal – am besten vielleicht im Urlaub – Stand Up Paddeling ausprobieren. Ich kann gar nicht genau sagen, was mich daran so reizt. Ich würde es auf jeden Fall sehr gerne mal ausprobieren, da ich allgemein gerne im Wasser bin und eine Sportart damit gerne in Verbindung bringen würde. Außerdem wollte ich mich schon seit Jahren an Tennis versuchen. Außerdem reizt es mich eine Wintersportart zu machen. Da ich Skifahren bereits versucht habe bzw. mich nicht wirklich damit anfreunden konnte, würde ich gerne Snowboard fahren ausprobieren. Leider wird einem viel zu oft eingeredet, dass man die Sportart X aus dem Grund Y gar nicht erst anfangen bräuchte. Doch mittlerweile ist es mir egal und lasse keinen Raum für Urteile mehr zu. Wenn ihr also genauso wie ich Lust habt, etwas Neues auszuprobieren, dann tut es einfach! Ich überlege mir auf jeden Fall, was ich demnächst mal wagen werde. Welche Sportart macht ihr gerne und was wolltet ihr schon immer mal ausprobieren?

{Sponsored Post/Bezahlter Beitrag: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Planet Sports und enthält Werbung. Alle Inhalte wurden von mir und ohne Vorgaben erstellt. Ich bedanke mich bei Planet Sports für die freundliche Zusammenarbeit.}

12 Kommentare

  • Anni

    Ich bin ja ein richtig unsportlicher Mensch was Skateboarding und so angeht 😀
    Meine Kumpels haben es verzweifelt versucht mir beizubringen, aber schlußendlich war ich doch immer nur die Fahrerin ins Krankenhaus wenn der Knöchel den Sprung von der Half Pipe nicht überlebt hat 😀
    Trotzdem liebe ich Skatewear und habe da auch einige Lieblingsmarken auf die ich immer wieder zurückgreife. Daher schaue ich mir den Shop gleich mal an.

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

    • Sophia

      Hallo Anni, das kann ich gut nachvollziehen, aber wenn eine Sportart schmerzfrei wäre, dann wäre es auch kein Sport oder Wenigstens bleibt uns am Ende noch die Kleidung Viel Spaß beim Stöbern und liebe Grüße! Sophia

  • L♥ebe was ist

    ich mag den Onlineshop von Planet-Sports auch super gerne! zwar bin ich da eher weniger sportlich uterwegs, aber die haben manchmal coole Street-Styles und v.a. ist er auch immer ein super Anlaufpunkt, wenn man was an Zubehör zum Surfen sucht 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  • Katii

    Stand up Paddeln und Longboarden solltest du uuunbedingt mal ausprobieren, mir macht beides total viel Spaß!
    Und das, obwohl ich eigentlich im Grunde genommen relativ schlecht im Balancieren bin haha… aber beim SUPpen macht es ja nichts, wenn man ins Wasser fällt und ein bisschen nass wird… und beim Longboarden muss man einfach schön langsam beginnen, das ist ehrlich gar nicht so schwierig 😉

    Alles Liebe, Katii

    • Sophia

      Liebe Katii, da hast du Recht beides macht bestimmt viel Spaß – bzw. beim Longboarden weiß ich das ja schon. Früher bin ich viel Skateboard gefahren, heute bin ich mehr der Longboard-Fan, habe nur leider noch kein eigenes. Ich bin immer noch sehr gespannt aufs SUP und hoffe sehr, dass ich die nächsten Tage während meines Urlaubs in Holland dazu komme 🙂 Aber es stimmt, beim SUP finde ich das “Hinfallen” auch nicht soo schlimm wie beim Longboarden 😉 Liebe Grüße, Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.