Blog

Im Dezember nach Mallorca & 5 Gründe für eine Reise auf die Balearen im Winter

Mallorca assoziieren viele direkt mit Partys und Massentourismus. Doch wie ich die Insel und die Platja de Palma im letzten Dezember erlebte, entsprach dem kompletten Gegenteil. In diesem Artikel bekommt ihr einen kleinen Reisebericht und ich erzähle euch fünf Gründe für einen Urlaub im Winter auf den Balearen.

Spontan buchte ich Ende November die Flugtickets sowie ein Hotel direkt am Balnearo 6 und überraschte damit meine Mutter, denn es sollte über ihren Geburtstag nach Mallorca gehen. Insgesamt vier Tage verbrachten wir auf der Insel und erwarteten bestes Wetter sowie einen fast tourifreien Ballermann. Bereits bei der Anreise bemerkten wir, wie entspannt die Insel ohne den Massentourismus ist. Da unser Hotel direkt am Balnearo 6 lag, verbrachten wir die meiste Zeit in der Umgebung. Wir mieteten uns Fahrräder, radelten entlang der gesamten Platja de Palma oder hielten uns an der Strandpromenade in Restaurants oder am Meer neben anderen Einheimischen und wenigen Touristen auf. Da es für meine Mutter der erste Urlaub auf Mallorca war, musste ich ihr natürlich auch Palma zeigen. Die Busfahrt von unserem Hotel nach Palma dauerte nur ca. 25 Minuten, somit konnten wir spontan in die Stadt fahren und bummeln, den Hafen besuchen oder durch die Gassen spazieren, und das alles ganz entspannt. Für mich war der Urlaub aus “Fotografersicht” perfekt, da ich problemlos fotografieren konnte, ohne auf viele Menschenmassen Rücksicht nehmen zu müssen. Unter Fotografie seht ihr noch weitere Bilder, die auf Mallorca entstanden sind.

Nun habe ich noch fünf Gründe für euch, warum es sich lohnt auch im Winter nach Mallorca bzw. auf die Balearen zu fliegen:

1. Vitamin D

Zwar könnt ihr im Dezember nicht unbedingt im Meer baden, die Temperaturen sind jedoch trotzdem sehr angenehm warm, daher lohnt es sich für einen kurzen Städtetrip (wie beispielsweise nach Palma), für Wanderer oder Radfahrer oder auch für eine kleine Rundreise mit dem Mietwagen über die Inseln der Balearen bei diesen Temperaturen dort unterwegs zu sein. Wir hatten Anfang Dezember noch ca. 20-23 Grad auf Mallorca und somit die perfekten Voraussetzungen für verschiedene Unternehmungen.

2. Kaum Tourismus

Wer die Insel mal mehr im Charme seiner Kultur, Landessprache und Einwohner begegnen möchte, der sollte auf jeden Fall mal im Winter dort Urlaub machen. Denn auch wenn euch trotzdem immer mal ein paar Touristen über den Weg laufen, ist die Insel wie befreit vom sonst eher üblichen Menschenandrang. Ihr werdet keine überfüllten Straßen, Restaurants oder Sehenswürdigkeiten vorfinden.  Hört sich entspannt an, oder?

3. Günstige Reisekosten

Egal ob Flug, Hotel, Mietwagen oder die Kurtaxe… alles ist im Winter außerhalb der Haupt- und Nebensaisons günstiger. Es lohnt sich wenige Wochen vor dem geplanten Urlaub alles zu buchen, da die Preise sich nochmal stark nach Ablauf der Nebensaisons verändern. Ich habe beispielsweise letztes Jahr während des Black Fridays sehr günstige Flüge von Düsseldorf nach Palma gebucht und unser Hotel “Riu Bravo” direkt über deren Webseite gefunden und reserviert. Das Hotel kann ich euch wirklich nur weiterempfehlen. Die Lage war perfekt für uns (direkt am Ballermann 6), der Bus nach Palma und zum Flughafen fuhr fast direkt vor dem Hotel ab. Für Touristen ohne Mietwagen ist das natürlich sehr praktisch, denn auch ohne Auto kommt man mit den öffentlichen Verkehrsmittel für kleines Geld quer über die Insel. 

4. Keine weite Entfernung

Die Balearen sind auf jeden Fall ein sehr gutes Ziel, wenn man nur wenige Tage verreisen möchte und dafür keinen weiten Weg auf sich nehmen will. “Mal eben” wegfliegen ist somit auf jeden Fall möglich und lohnenswert. Daher ist meiner Meinung nach u.a. Mallorca ein tolles Ziel, wenn man einfach ein paar Tage rauskommen und in die Sonne will, ohne einen weiten und teuren Weg auf sich nehmen zu müssen.

5. Resturlaub oder Überstundenfrei sinnvoll nutzen

Oft genug kommt es vor, dass bei der Urlaubsplanung noch ein paar Tage über sind, mit denen man nie wirklich viel anfangen kann und sie dann einfach irgendwann im Jahr unterbringt. Auch Überstundenfrei wird gerne mal einfach so zwischendurch genommen. Denkt bei der nächsten Urlaubsplanung doch einfach mal darüber nach in den Wintermonaten (November – Februar) ein paar Tage Freizunehmen, falls ihr euch spontan überlegen solltet wegzufahren. Meistens kollidiert der Urlaub dann nicht mit euren Kollegen und ihr habt die besten Zeitraum für einen Kurzurlaub im Winter.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply